Krippe Eingewöhnungskonzept

So kann Ihrem Kind die Eingewöhnung in der Kinderkrippe bestmöglich gelingen

Ziel der Eingewöhnungszeit ist, dass Kinder und Eltern die Gruppenräume, den Tagesablauf, unsere Rituale, sowie das pädagogische Personal der Kinderkrippe kennenlernen. Dadurch können Sie als Eltern mit Ihren Kindern ein vertrauensvolles und sicheres Verhältnis zu den Bezugspersonen Ihres Kindes entwickeln. Für die Eingewöhnung, die an fünf Tagen in der Woche stattfindet, planen Sie bitte mindestens drei Wochen ein. Am Anfang bleiben Sie gemeinsam mit ihrem Kind ca. 1 Stunde in der Gruppe. Sobald Ihr Kind Vertrauen und Sicherheit zum Personal aufgebaut hat, beginnen wir mit der ersten Trennung. Wichtig ist, dass alle am Eingewöhnungsprozess beteiligten Personen Ihrem Kind die Zeit zur Eingewöhnung geben, die es braucht und sich auf das individuelle Tempo einlasse

kita-titel

Während der gesamten Eingewöhnungszeit bieten wir Ihnen einen festen Platz im Gruppenraum an. Sie als Bezugsperson verhalten sich in dieser Zeit bitte so passiv als möglich, damit Ihr Kind die Chance hat, sich von Ihnen zu lösen und in der Gruppe aktiv werden kann. Wir bitten Sie, Ihren Platz nur dann zu verlassen und auf Ihr Kind zuzugehen, wenn das pädagogische Personal Ihnen hierfür einen Hinweis gibt. Sollte Ihr Kind auf Sie zukommen, dürfen Sie die Nähe selbstverständlich zulassen.

Wir geben Ihrem Kind Raum, sich in der neuen Situation zurechtzufinden. Wir halten uns dabei Ihrem Kind gegenüber anfangs eher zurück, damit es die Chance hat, zu beobachten und auf das Personal oder auf die anderen Kinder von sich aus zuzugehen.

leitbild2

Vertrauen aufbauen

Nach einigen Tagen werden Sie feststellen, dass Ihr Kind sich sicherer in der Gruppe bewegt, aktiver wird und in Kontakt mit Personal oder Kindern geht.

Die Verabschiedung bei der Trennung wird von Ihnen deutlich ausgesprochen und kurzgehalten. Die erste Trennung zwischen Ihnen und Ihrem Kind wird fünf bis 15 Minuten betragen. Nach und nach werden die Trennungszeiten individuell erhöht, je nachdem wie Ihrem Kind die letzte Trennung gelungen ist. Die Bezugsperson kommt zum vereinbarten Zeitpunkt zurück, verabschiedet sich von der Gruppe und geht mit ihrem Kind nach Hause. So wird Ihrem Kind signalisiert, wenn beispielsweise Mama oder Papa kommen, ist die Krippenzeit für heute zu Ende.

Wichtig für uns und Ihr Kind ist, dass Vereinbarungen zwischen Fachkräften und Eltern verlässlich eingehalten werden, damit sich Ihr Kind bei uns wohl fühlt und sich Ihrer sicher ist.

Wenn der Aufenthalt Ihres Kindes in seiner Gruppe gesteigert wird, kommen für Ihr Kind jedes Mal neue Eindrücke hinzu. Es gewöhnt sich an den Tagesablauf und die neuen Strukturen und Regeln in der Kinderkrippe. Neu ist dann beispielsweise die Situation im Garten oder das gemeinsame Mittagessen. Bitte denken Sie daran, dass auch andere Kinder zeitgleich eingewöhnt werden.

Abhängig ist der Erfolg der Eingewöhnung von vielen verschiedenen Einflüssen, beispielsweise vom Gruppengeschehen und neuen Situationen, die Ihr Kind erstmals erlebt.

Bitte wahren Sie in jedem Fall die Schweigepflicht. Alles was Sie während Ihres Aufenthalts in der Kinderkrippe von anderen Kindern mitbekommen, darf unser Haus nicht verlassen.

Sternchengruppe_01

Die Eingewöhnungsphase ist dann abgeschlossen, wenn die volle Buchungszeit erreicht ist.      Nach ca. 6 – 8 Wochen findet noch ein abschließendes Gespräch zwischen Gruppenleitung und Eltern statt. Hier bietet sich die Möglichkeit über die gemachten Erfahrungen der letzten Wochen zu sprechen und gegebenenfalls noch offene Fragen zu klären. Bei vorherigen Anliegen sprechen Sie uns bitte zeitnah an, damit die Eingewöhnung Ihres Kindes bestmöglich gelingt.